CBD Öl bei Glaukom

Lesezeit: 10 Minuten (2091 Wörter)

Grüner Star – ein Begriff, der vielen sicherlich sehr gut bekannt ist. Wenn vom Grünen Star gesprochen wird, geht es um das sogenannte Glaukom. Dabei handelt es sich um einen Überbegriff für eine Reihe von Augenerkrankungen, die schädigend auf den Sehnerv wirken. Mit der Zeit verschlimmert sich die Erkrankung, schlimmstenfalls kann es sogar zur Erblindung kommen. Ein Grund dafür ist ein gesteigerter Druck im Inneren des Auges. Es gibt heute viele Menschen, die an einem Glaukom erkrankt sind. CBD Öl soll in der Lage sein, bei dieser Erkrankung helfen zu können.

Was ist ein Glaukom?

Das Glaukom, besser bekannt als Grüner Star, ist eine der verbreitetsten Erkrankungen des Auges. Es gibt verschiedene Arten von Glaukomen, daher wird der Begriff als Sammelbegriff genutzt, darunter werden mehrere Augenerkrankungen zusammengefasst. Gemeinsam ist diesen Augenerkrankungen, dass sie schwere Schäden an den Nervenfasern der Augen auslösen. Oft ist es so, dass bei den Betroffenen das Gesichtsfeld eingeschränkt wird. Die Beeinträchtigungen sind immer immens, im schlimmsten Fall ist es sogar möglich, dass Betroffene komplett erblinden.

Ein erstes Warnzeichen für ein Glaukom ist ein erhöhter Augeninnendruck. Dabei kommt es im vorderen Bereich des Auges zu einer Ansammlung von Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit drückt auf den Sehnerv. Folge davon ist, dass dieser Sehnerv langfristig und auch irreparabel geschädigt wird.

Als besonders gefährdet gelten Personen, die älter als 60 Jahre sind. Sind in der Familie bereits Glaukom-Erkrankungen aufgetreten, ist das Risiko ebenfalls besonders groß. Begünstigend sollen Diabetes und eine Schilddrüsenunterfunktion wirken. Es gibt einige Symptome, die auf ein Glaukom hindeuten können:

  • Vermindertes peripheres Sehvermögen (das Sehen am Rand)
  • Ringe um helle Lichtquellen
  • Verschwommene Sicht
  • Rötung des Auges
  • Im Inneren des Auges treten starke Schmerzen auf
  • Generell vermindertes Sehvermögen, besonders wenn die Lichtverhältnisse schlecht sind
  • Eventuell können auch Schwindel und Übelkeit auftreten

Wer unter einem oder auch mehreren dieser Symptome leidet, sollte auf jeden Fall den Augenarzt aufsuchen. Die Symptome können sich von Mensch zu Mensch stark unterscheiden. Nur der Augenarzt ist in der Lage festzustellen, ob es sich um ein Glaukom handelt oder nicht.

CBD Öl bei Glaukom – so könnte es wirken

Es gibt heute viele unterschiedliche Studien rund um das Cannabinoid CBD. Die Wissenschaft war bereits in der Lage, einige Wirkungen zu belegen, die dem CBD bis dahin lediglich nachgesagt wurden. Dennoch werden noch viele weitere Wirkungen vermutet, bis diese belegt werden können, sind aber noch viele weitere Studien notwendig. CBD Öl kann eine entzündungshemmende Wirkung haben und zudem die Durchblutung fördern. Beides kann sich positiv auf ein Glaukom auswirken. Durch die Förderung der Durchblutung kann der Augeninnendruck gesenkt werden. Werden die Stoffe in der Augenregion, die eine Entzündung auslösen können, verringert, wird das Auge dadurch entlastet. Es ist dann in der Lage, sich wieder zu regenerieren. Es gibt bereits Studien, die sich mit diesem Thema befasst haben und zu diesem Ergebnis kamen. Allerdings gibt es auch eine Studie, die Hinweise darauf gibt, dass CBD Öl bei Glaukom besser nicht genutzt werden sollte. Bislang gibt es aber nur diese eine Studie, die zu diesem Ergebnis kommt, während viele andere eine mögliche positive Wirkung von CBD Öl auf ein Glaukom bestätigen. Ob dies wirklich den Tatsachen entspricht, muss in weiteren Studien herausgefunden werden.

Glaukome – die Ursachen

Der Augeninnendruck wird durch das sogenannte Kammerwasser erzeugt, indem es seine Produktion und den Abfluss im Gleichgewicht hält. Bei einem gesunden Menschen liegt der Augeninnendruck zwischen 10 und 21 mmHg. Generell ist es so, dass bei jüngeren Menschen der Augeninnendruck niedriger ist als bei älteren Menschen. Der Augeninnendruck nimmt zu, sobald es zwischen der Produktion und dem Abfluss des Kammerwassers zu einem Missverhältnis kommt. Ist das der Fall, steigt das Risiko für die Entstehung eines Glaukoms.

Auf der Suche nach der genauen Ursache eines Glaukoms sind die Wissenschaftler noch nicht fündig geworden. Es steht zwar fest, dass ein erhöhter Augeninnendruck ein Risikofaktor ist, aber er ist nicht der alleinige Verantwortliche für den Ausbruch eines Glaukoms. Bei rund 40 Prozent aller Betroffenen ist es so, dass sie gar keinen erhöhten Augeninnendruck haben. Es gibt aber einige Ursachen, die ebenfalls als mögliche Ursache für ein Glaukom in Frage kommen. Die folgenden Ursachen können unter anderem zu einem Glaukom beitragen:

  • Diabetes mellitus
  • genetische Vorbelastung in der Familie
  • erhöhter Blutdruck
  • eine verminderte Dicke der Hornhaut
  • ein erhöhter Anteil an Glutamat im Blut
  • ein fortgeschrittenes Alter
  • Weit- oder Kurzsichtigkeit

Es gibt aber noch eine weitere mögliche Ursache, die Zugehörigkeit zu einer speziellen ethnischen Gruppe. Dunkelhäutige Menschen haben offensichtlich ein erhöhtes Risiko, an einem Glaukom zu erkranken. Das Risiko für diese Menschen ist ungefähr fünfmal so hoch wie für hellhäutige Menschen. Forscher gehen davon aus, dass CBD Öl nicht nur dabei helfen kann, die Beschwerden zu lindern, es könnte auch dazu beitragen, die Ursachen, die zu einem Glaukom führen können, zu bekämpfen.

Die verschiedenen Glaukom-Formen

Glaukome treten in unterschiedlichen Formen auf. Es gibt eine Glaukom-Art, die am häufigsten auftritt, das Offenwinkelglaukom. Das Engwinkelglaukom tritt eher seltener auf, dafür ist es aber auch besonders gefährlich. Viele Betroffene leiden aber auch unter dem Normaldruckglaukom. Das sind die Formen, die besonders bekannt sind, es gibt aber noch viele weitere.

Offenwinkelglaukom

Das Offenwinkelglaukom, auch als Weitwinkelglaukom bekannt, ist die am meisten verbreitete Form des Glaukoms. Über 90 % der Glaukom-Patienten leiden unter einem Offenwinkelglaukom. Durch eine Erhöhung des Augeninnendrucks kommt es zu dieser Erkrankung. Oft entsteht das Ungleichgewicht zwischen der Menge des produzierten Kammerwassers und der Menge des Kammerwassers, das abfließt, durch eine Verlegung der Abflusswege des Auges. Das Kammerwasser kann nicht mehr richtig abfließen und staut sich. Dies führt dann zum erhöhten Augeninnendruck. Bei dieser Form ist es möglich, dass es keine Warnzeichen gibt. Mit der Zeit, oft über Jahre hinweg, schwindet die Sehkraft, ganz ohne Schmerzen oder ein Unwohlsein hervorzurufen. Wird die Erkrankung rechtzeitig erkannt, kann sie behandelt werden, dadurch kann sich der Verlauf verlangsamen.

Engwinkelglaukom

Beim Engwinkelglaukom, auch bekannt als Winkelblockglaukom, handelt es sich um eine recht seltene Form der Erkrankung. Es ist eine spezielle Art des Grünen Stars, die zur Erblindung führen kann, wenn sie nicht behandelt wird. Durch eine verengte Stelle zwischen der Iris und der Hornhaut im Kammerwinkel kommt es dazu, dass der Abfluss des Kammerwassers gestört wird. Häufig passiert dies sehr plötzlich, dann wird von einem Glaukomanfall gesprochen. Dieser kann sehr dramatisch sein, das Auge rötet sich sehr stark, über dem betroffenen Auge stellen sich starke Kopfschmerzen ein und es kommt teilweise sogar zu Übelkeit und Erbrechen. Das Sehvermögen ist vermindert. Es ist durchaus möglich, dass diese Symptome mit einer Grippe im Anfangsstadium verwechselt werden. Das kann aber fatal sein, denn bei einem Engwinkelglaukom handelt es sich um einen absoluten Notfall. Wird nicht gleich ein Augenarzt aufgesucht, kann schon innerhalb von wenigen Stunden ein nachhaltiger Schaden am Auge auftreten.

Normaldruckglaukom

Von einem Normaldruckglaukom wird gesprochen, wenn sich eine Schädigung des Sehnervs entwickelt, obwohl der Augeninnendruck nur wenig oder gar nicht erhöht ist. Viele Patienten leiden aber unter einer verschlechterten Durchblutung des Sehnervenkopfes.

Herkömmliche Behandlungsmethoden bei Glaukomen

Die erste Maßnahme, die bei der Behandlung des Glaukoms wichtig ist, stellt die Senkung des Augendrucks dar. Allerdings ist es so, dass der Augeninnendruck erst dann Schäden am Auge verursacht, wenn er eine individuelle Stärke erreicht. Daher ist es vor der Behandlung notwendig, diesen Druck zunächst für jeden Patienten individuell herauszufinden. Danach wird für gewöhnlich mithilfe von Tropfen versucht, den Augeninnendruck zu mindern. Häufig werden dafür Betablocker, Carboanhydrasehemmer, Prostaglandine oder Cholinergika verwendet. Zusätzlich werden auch häufig weitere Medikamente verschrieben. Eine weitere häufig genutzte Methode ist die Laserbehandlung. Bringen all diese Maßnahmen nichts, ist eine Operation meistens unausweichlich.

CBD Öl bei Glaukom – Senkung des Augeninnendrucks möglich

Es gibt mittlerweile einige Augenärzte, die für die Behandlung des Grünen Stars Augentropfen mit Cannabinoiden nutzen. Dabei kommt aber nicht nur CBD zum Einsatz, sondern auch THC. Es wurde auch eine Studie an Probanden durchgeführt, die allerdings keine Augentropfen mit Cannabinoiden verwendeten, sondern THC und CBD sublingual verabreicht bekamen.1

Die Probanden erhielten einmalig entweder eine 5 mg Dosis Delta-9-THC, 20 mg CBD, 40 mg CBD oder ein Placebo. Bei den Patienten, die eine THC-Dosis verabreicht bekommen haben, hat sich der Augeninnendruck temporär verringert. Bei den Probanden, die 20 mg CBD eingenommen haben, konnte keine Verringerung festgestellt werden. Die Probanden, die 40 mg CBD einnahmen, verzeichneten sogar vorübergehend einen leichten Anstieg des Augeninnendrucks. Dies ist der Auslöser für sehr viele Diskussionen in der Fachwelt. Allerdings muss auch gesagt werden, dass für gewöhnlich niemand eine einzige Dosis CBD Öl mit 40 mg CBD zu sich nimmt, sondern die individuelle Dosis über den Tag verteilt wird. Somit ist diese Studie kein Beleg dafür, dass sich der Augeninnendruck durch die Einnahme von CBD erhöht.

Es gibt aber einen Grund, der für die Einnahme von CBD Öl bei Glaukomen spricht, und das ist die Tatsache, dass CBD Öl bei der Bekämpfung einiger Ursachen eines Glaukoms helfen kann. Beispielsweise kann CBD Öl eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System haben und dazu beitragen, erhöhten Blutdruck zu reduzieren und Blutdruckschwankungen zu regulieren. Bluthochdruck gilt als ein Risikofaktor, der zur Entstehung eines Glaukoms beitragen kann.

Ein Glaukom kann auch dadurch ausgelöst werden, dass diverse Nervenzellen absterben. CBD kann diesem Absterben entgegenwirken. Es ist die Interaktion von CBD mit dem Endocannabinoid-System, die dies ermöglicht. Über das Endocannabinoid-System stimuliert CBD bestimmte Rezeptoren. Diese sind dafür zuständig, genau die Botenstoffe auszusenden, die einen positiven Einfluss haben auf die Erneuerung bestimmter Zellen. Zudem soll CBD protektive Eigenschaften auf Nervenzellen haben, diese Eigenschaft soll ebenfalls zuträglich sein bei Glaukomen. CBD kann also präventiv genutzt werden. Es kann regulierend auf den Stoffwechsel des Körpers wirken und so dafür sorgen, dass Ursachen und Auslöser von Glaukomen gelindert werden. Dadurch sinkt das Risiko, an einem Glaukom zu erkranken.

Zudem kann CBD auch mögliche Folgeerkrankungen eines Glaukoms lindern. Es ist häufig zu beobachten, dass Betroffene Folgeerkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen entwickeln. Hier kann CBD ebenfalls eingesetzt werden, um diese Folgeerkrankungen zu mildern.

Forscher sind sich uneinig

Viele Forscher und Fachleute sind der Meinung, dass CBD dazu beitragen könnte, den Augeninnendruck zu verringern. Allerdings vermuten viele auch, dass es eher das THC ist, das dafür sorgt, während CBD den Augeninnendruck eher erhöhen könnte. Studien gibt es dafür bislang nur eine.2 Daher ist es auf jeden Fall besser, vor der Verwendung von CBD Öl bei Glaukomen zunächst mit dem Augenarzt zu sprechen. Es gibt einfach noch viel zu wenige Studien, die Aufschluss darüber geben, ob CBD nun eine positive Wirkung auf den Augeninnendruck bei Glaukomen haben kann oder ob eher das Gegenteil der Fall ist. Daher raten Fachleute derzeit eher dazu, bei der Verwendung von CBD Öl vorsichtig zu sein. Aus der Studie ist aber auch zu entnehmen, dass die beobachtete Erhöhung des Augeninnendrucks nach der einmaligen Einnahme einer besonders hohen Dosis an CBD festgestellt wurde. Es ist also durchaus möglich, dass diese hohe Menge einen Einfluss darauf hatte und es bei der Einnahme von mehreren geringen Dosen keine Probleme gibt. Zudem muss beachtet werden, dass CBD kein Medikament ist und für gewöhnlich nicht sofort wirkt. Besser wäre es gewesen, eine länger dauernde Studie durchzuführen und so zu prüfen, ob eine geringere Dosis CBD auf lange Sicht eine positive Wirkung haben kann.

Grundsätzlich ist es so, dass mehr Studien auf eine positive Wirkung hinweisen als auf eine Wirkung, die für die Erhöhung des Augeninnendrucks sorgt. Solange es hier noch keine weiteren Studien gibt, gehen Forscher von einer positiven Wirkung von CBD bei Glaukom aus. Dennoch ist es ratsam, vorsichtig damit umzugehen und keine überhöhten Dosen einzunehmen.

CBD Öl bei Glaukom – viel Arbeit für die Wissenschaft

Wissenschaftler sind sich einfach nicht einig darüber, ob CBD bei einem Glaukom hilfreich sein kann oder vielleicht die ganze Sache noch verschlimmert. Es gibt derzeit weitaus mehr Hinweise darauf, dass CBD bei einem Glaukom hilfreich sein kann. Für die gegenteilige Beobachtung, die Forscher während einer Studie machten, kann es unterschiedliche Gründe geben. Diese müssen zunächst herausgefunden werden. Es ist wichtig, dass die Forscher wissen, wie es zu diesem beobachteten Anstieg des Augeninnendrucks gekommen sein kann. Diese Beobachtung ist aber kein Hinweis darauf, dass CBD grundsätzlich eine negative Wirkung auf den Augeninnendruck hat. Oft liegt der Unterschied zwischen positiv und negativ wirklich in der Dosierung oder der Art des genutzten CBDs. Bis hier konkrete Aussagen und Belege vorliegen, wird noch viel Zeit vergehen. Betroffene sollten sich am besten mit ihrem Arzt besprechen und überlegen, welche Dosis CBD genutzt werden sollte, um die Behandlung des Glaukoms unterstützen zu können. Viele Ärzte stehen auch weiterhin der Verwendung von CBD bei Glaukom positiv gegenüber und empfehlen die Anwendung von entsprechenden Augentropfen oder CBD Öl.

Quellen

1 Tomida, Ileana et al. “Effect of sublingual application of cannabinoids on intraocular pressure: a pilot study.” Journal of glaucoma vol. 15,5 (2006): 349-53.
2 Indiana University. "CBD in marijuana may worsen glaucoma, raise eye pressure: Research in mice suggests over-the-counter substance could possess unknown side effects." ScienceDaily. ScienceDaily, 17 December 2018.
Trustmark
4.82/5.00