ADVENTSWOCHE: SPARPACKS STARK REDUZIERT

CBD Öl Konzentrationen im Vergleich

Lesezeit: 8 Minuten (1508 Wörter)

Die Beliebtheit von CBD Öl hat in den letzten Jahren sehr stark zugenommen. Gab es früher nur wenige Anbieter von CBD Öl, steht heute eine große Auswahl unterschiedlicher Produkte zur Auswahl. Wer sich CBD Öl kaufen möchte, wird dabei aber immer eine wichtige Entscheidung treffen müssen: Welche CBD Öl Konzentration soll ich wählen? Es stehen verschiedene Konzentrationen zur Verfügung, die Entscheidung, welche Konzentration gewählt wird, sollte mit Bedacht getroffen werden. In diesem Beitrag gehen wir näher auf die verschiedenen CBD Öl Konzentrationen ein.

Welche CBD Öl Konzentration ist die richtige?

CBD Öl 5 %, 10 %, 20 % oder gar 40 % – welche ist nun die richtige Konzentration? Vor dieser Frage stehen viele, die von CBD Öl und seinen möglichen Wirkungen gehört haben und es selbst einmal ausprobieren möchten. Am häufigsten stehen CBD Öle in den Konzentrationen 5 %, 10 % und 20 % zur Verfügung. Es gibt aber auch CBD Öle mit einer Konzentration von 3 %, 15 %, 30 % und 40 %. Das kann, besonders als Einsteiger, schon sehr verwirrend sein. Ein Blick auf die Verpackung zeigt unterschiedliche Angaben, bei einigen Produkten wird die enthaltene Menge an CBD in mg angegeben, andere geben eine Konzentration an. Beide Angaben sind nicht sehr hilfreich, wenn Einsteiger nicht genau wissen, was die Zahlen bedeuten. Grundsätzlich ist es so, dass CBD Öle mit einer sehr hohen Konzentration keine bessere Wirkung haben als Produkte mit einer niedrigeren Konzentration. Da aber die Konzentration höher ist, kann die Dosierung entsprechend geringer ausfallen als bei niedrigeren Konzentrationen.

Einsteiger sollten zudem immer mit einer sehr niedrigen Konzentration beginnen. Das ist wichtig, da der Körper seine Zeit braucht, um sich an den Wirkstoff CBD zu gewöhnen. CBD ist kein Medikament und schon gar kein Wundermittel. Es ist auch nicht zu erwarten, dass gleich bei der ersten Einnahme ein Effekt spürbar ist. CBD Öl ist auch nicht geeignet, um akute Beschwerden zu lindern. CBD Öl kann seine Wirkung am besten entfalten, wenn es über einen längeren Zeitraum in einer für jeden Menschen individuellen Dosierung eingenommen wird. Diese Dosierung muss jeder durch Ausprobieren für sich selbst herausfinden, da sie absolut individuell ist.

Der Weg von der individuellen Dosierung zur passenden CBD Öl Konzentration

Es ist ratsam, zu Beginn erst einmal mit einer geringen Dosis und Konzentration zu starten, um die individuelle Dosierung herauszufinden. Das bedeutet, dass mit einer Konzentration von 3 % oder höchstens 5 % begonnen werden sollte. In der ersten Woche wird jeden Tag eine Dosierung von zwei Tropfen eingenommen. Die Tropfen werden einfach unter die Zunge geträufelt, dort verbleiben sie für eine gute Minute, dann kann das Öl heruntergeschluckt werden. Auf diese Weise ist es dem CBD möglich, schon über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf zu gelangen. Diese Dosierung wird für eine Woche beibehalten. Je nachdem, bei welchen Beschwerden CBD Öl eingesetzt wird, ist es durchaus möglich, dass einige Nutzer bei dieser sehr geringen Dosierung bereits eine Wirkung verspüren, dann kann diese Dosierung beibehalten werden. Ist das jedoch nicht der Fall, wird die Dosierung in der nächsten Woche um zwei Tropfen am Tag erhöht. Dies sollte so lange durchgeführt werden, bis die gewünschte Wirkung eingetreten ist. Dann wurde die individuelle Dosierung gefunden.

Bei Bedarf höhere Konzentration

Nun kommt es darauf an, wie hoch die Dosis von dem CBD Öl mit der niedrigen Konzentration sein muss, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Wenn täglich zwischen 2 und etwa 8 Tropfen ausreichen, ist es nicht notwendig, auf eine höhere Konzentration auszuweichen. Wer jedoch viel mehr Tropfen benötigt, kann im nächsten Schritt die nächst höhere Konzentration ausprobieren. Allerdings muss dann natürlich die tägliche Dosis reduziert werden. Wichtig ist aber, dass die CBD Öle vom gleichen Anbieter stammen, da sich der CBD Gehalt pro Tropfen von Hersteller zu Hersteller unterscheiden kann.

Wer also beispielsweise täglich 10 Tropfen von einem CBD Öl mit einer Konzentration von 5 % eingenommen hat, kommt mit 5 Tropfen hin, wenn das CBD Öl eine Konzentration von 10 % hat. Der Grund dafür ist, dass sich zwar die Konzentration des CBD Öls ändert, die Menge an CBD aber gleich ist. In zwei Tropfen CBD Öl 5 % ist also ebenso viel CBD enthalten wie in einem Tropfen CBD Öl 10 %. Wer auch vom 10%igen CBD Öl noch sehr viele Tropfen einnehmen muss, um die gewünschte Wirkung zu erreichen, kann wieder die nächst höhere Konzentration ausprobieren. Hier wird genauso vorgegangen. Zwei Tropfen CBD Öl 10 % entsprechen in dem Fall einem Tropfen CBD Öl 20 %. Wichtig ist, dass die Menge an CBD der entspricht, die durch das Ausprobieren in der ersten Phase mit dem 5%igen Öl ermittelt wurde.

CBD Öl Konzentration Empfehlungen

Grundsätzlich empfiehlt sich eine geringe CBD Öl Konzentration von 3 % oder 5 % bei leichten Beschwerden. Bei mittelstarken Beschwerden sind CBD Öle mit einer Konzentration zwischen 10 % und 20 % empfehlenswert. Bei starken Beschwerden sollten CBD Öle mit 30 % oder auch 40 % zur Anwendung kommen.

Basis für die Wahl der richtigen CBD Öl Konzentration ist aber immer die individuelle Tagesdosis, also die benötigte Menge an CBD.

Vorteile der richtigen CBD Öl Konzentration

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten, die tägliche CBD Dosis einzunehmen. Trotz der vielfältigen Möglichkeiten ist es vorteilhaft, wenn die individuelle CBD Öl Konzentration ermittelt werden konnte. Einerseits können so Probleme beim Dosieren verhindert werden, andererseits freut sich auch das Portemonnaie darüber.

Richtige Dosierung

Mit einer CBD Öl Konzentration, die nicht passend ist, kann es schnell zu Problemen bei der Dosierung kommen. Menschen mit einem relativ niedrigen Tagesbedarf von beispielsweise 4 oder 6 mg CBD kommen mit 2 oder 3 Tropfen CBD Öl 5 % am Tag aus, wenn dieses pro Tropfen 2 mg CBD enthält. Wird aber ein CBD Öl 20 % genutzt, das dann 8 mg CBD pro Tropfen enthält, ist es so gut wie unmöglich, den Tagesbedarf genau zu dosieren.

Menschen mit einem recht hohen Tagesbedarf von 40 mg CBD und mehr können natürlich auch CBD Öle mit geringer Konzentration einnehmen, allerdings müssten dann beispielsweise von einem CBD Öl mit einer Konzentration von 5 % und 2 mg CBD pro Tropfen ganze 20 Tropfen eingenommen werden. Einmal abgesehen davon, dass dies mit der Zeit schon sehr nervig wird, ist der Verbrauch auch sehr hoch. In sehr kurzer Zeit wird die Flasche leer sein und eine neue muss gekauft werden. Daher eignen sich für Menschen mit einem hohen Tagesbedarf eher CBD Öle mit einer höheren Konzentration von 20 % bis 40 %, je nachdem, wie hoch der Tagesbedarf ist. Beim zuvor genannten Beispiel müssten dann von einem 20%igen CBD Öl nur 5 Tropfen à 8 mg eingenommen werden, um den Tagesbedarf zu erreichen. Hier einmal eine Tabelle, die zur Orientierung beitragen kann.

 

Tagesbedarf an CBD in mgCBD Öl Konzentration
2 bis 20 mgBis 10 %
20 bis 40 mg10 % bis 20 %
40 bis 60 mg20 % bis 30 %
60 bis 300 mg30 % bis 40 %

 

Sparpotenzial

Ein Blick auf die Preise der CBD Öle mit unterschiedlichen Konzentrationen zeigt, dass Öle mit einer höheren Konzentration um einiges teurer sind als Öle mit einer geringen Konzentration. Wird dabei allerdings der gesamte CBD Gehalt berücksichtigt, sind die CBD Öle mit hoher Konzentration günstiger als Öle mit geringerer Konzentration.

Ein Beispiel:

Angenommen ein CBD Öl mit einem Inhalt von 10 ml und einer Konzentration von 10 % enthält 1.000 mg CBD. Ein CBD Öl mit dem gleichen Inhalt vom selben Anbieter, aber einer Konzentration von 5 %, enthält dann 500 mg CBD. Das bedeutet, um die gleiche Menge CBD zu bekommen, müssten zwei Flaschen CBD Öl 5 % gekauft werden. Für gewöhnlich ist es bei den Anbietern aber so, dass zwei Flaschen eines 5%igen CBD Öls meistens teurer sind als eine Flasche 10%iges CBD Öl. Der durchschnittliche Preis für eine 10 ml Flasche mit 5 %igem CBD Öl beträgt um die 30 Euro. Eine Flasche 10%iges CBD Öl in der gleichen Menge ist aber meistens schon für rund 50 Euro erhältlich. Das macht einen Unterschied von etwa 10 Euro aus. Wer also einen größeren Tagesbedarf hat, sollte sich auf jeden Fall überlegen, ob eine höhere Konzentration in Frage kommt. Das schont den Geldbeutel und macht die Einnahme einfacher.

Dosierung und Konzentration – zwei wichtige Faktoren

Auch wenn es sich bei CBD Öl nicht um ein Medikament handelt, sondern um einen natürlichen Wirkstoff, sollte es nicht einfach willkürlich eingenommen werden. Es ist wichtig, zunächst einmal die eigene individuelle Dosierung herauszufinden. Danach kann überlegt werden, ob CBD Öl mit einer höheren Konzentration sinnvoller wäre. Als Faustregel gilt, je höher der Tagesbedarf an CBD ist, desto höher sollte auch die Konzentration sein. Dadurch wird nicht nur die Dosierung erleichtert, es kann auch Geld gespart werden. Es braucht etwas Zeit und Geduld, bis letztendlich die richtige Dosierung und Konzentration feststeht, aber es lohnt sich wirklich, sich diese Zeit zu nehmen. Je genauer die Dosierung ermittelt werden konnte, desto besser kann das CBD wirken. Es ist nicht sinnvoll, einfach hohe Mengen an CBD Öl einzunehmen und zu hoffen, dass das schon so in Ordnung ist und eine Wirkung eintritt. Das wird nicht der Fall sein. Wer sich dazu entscheidet, sein Wohlbefinden mit CBD Öl zu unterstützen, sollte wirklich den Weg gehen. Letztendlich wird er dafür belohnt werden. Auf diese Weise kann CBD sein volles Wirkpotenzial entfalten.

Trustmark
4.82/5.00