CBD und Anti-Aging

Hier kommt eine kleine Falte, die Krähenfüße um die Augen werden immer stärker sichtbar und zudem wird auch noch die ganze Haut schlaffer und verliert an Spannkraft. Es ist nicht mehr zu leugnen, das Alter hinterlässt seine Spuren. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen den Weg zum plastischen Chirurgen wählen und zusätzlich sündhaft teure Beauty-Produkte nutzen, um dem Alter entgegenwirken zu können. Leider ist es für gewöhnlich nicht möglich, die Zeichen der Zeit zu revidieren, zumindest nicht mit Cremes und anderen Mittelchen, die heute in großer Menge angeboten werden. Aber es ist durchaus möglich, die Hautalterung hinauszuzögern. Dafür müssen nicht irgendwelche Produkte mit zig exotischen Zutaten verwendet werden, auch CBD kann dabei helfen, der Hautalterung entgegenzuwirken.

CBD für das Anti-Aging nutzen

CBD ist ein pflanzlicher Wirkstoff, der sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Das Cannabidiol hat entzündungshemmende, schmerzlindernde und antibakterielle Eigenschaften, die für viele Menschen bereits eine große Hilfe sind. Neuesten Erkenntnissen nach hat CBD aber auch im Bereich Anti-Aging großes Potenzial. CBD soll die Zellerneuerung anregen und zudem vor frühzeitiger Hautalterung schützen können.

Dass Menschen altern ist ein völlig normaler biologischer Prozess. Trotzdem sich schon seit etlichen Jahren sehr viele versierte Wissenschaftler mit dem Altern befassen, ist es bis heute nicht möglich, diesen Prozess aufzuhalten. Das gilt auch für die Hautalterung. Natürlich gibt es sehr drastische Methoden, um die Falten zu bekämpfen, beispielsweise die plastische Chirurgie oder auch Botox, aber der Alterungsprozess selbst kann dadurch nicht gestoppt werden. Leider haben solche Methoden auch oft ein unerwünschtes Ergebnis. Nicht selten geht dadurch die Ausstrahlung verloren, das Gesicht wirkt einfach nur künstlich. Je nachdem, was vorgenommen wurde, sind Menschen oft nicht einmal mehr in der Lage, ihre gewohnte Mimik zu zeigen. Lachen die Personen, wirkt das Gesicht verzerrt und absolut unnatürlich. Dann war die Absicht zwar gut, das Ergebnis aber leider gar nicht. CBD kann dazu beitragen, auf natürliche Art und Weise ohne Spritze und Skalpell der Hautalterung entgegenzutreten.

Falten und Co. – warum altert die Haut?

Die Haut verliert im Alter schnell an Elastizität und Spannkraft. Dadurch entstehen Falten, die mit der Zeit immer tiefer werden. Der Grund dafür ist, dass der Körper im Alter immer weniger Elastin und Kollagen produziert. Ab dem 20. Lebensjahr geht es los, die Haut produziert dann jedes Jahr etwa 1 % weniger Kollagen. Die Folge davon: Die Haut verliert an Spannkraft, da dieser Stoff wichtig ist für die Elastizität der Haut. Als wenn das noch nicht schlimm genug wäre, wird die Haut auch noch trockener, da die Talgdrüsen weniger Fett herstellen, sie bekommt auch nicht mehr genug Feuchtigkeit.

Auch wenn viele es nicht hören möchten, kann jeder Mensch selbst viel dazu beitragen, die Hautalterung zu verlangsamen. Es ist eine Tatsache, dass die Haut das größte Organ des Menschen ist. Sie ist nicht nur äußeren Einflüssen ausgesetzt, sondern wird auch gleichzeitig maßgeblich durch die eigenen Lebensgewohnheiten beeinflusst. Stundenlang in der Sonne liegen mag zu einer schönen Bräune führen, ist aber auch purer Stress für die Haut. Das Gläschen Wein, die Zigarette nach dem Essen und auch das Essen selbst haben ebenfalls einen Einfluss darauf, wie sich die Haut zeigt. Rauchen, Alkohol trinken, eine ungesunde Lebensweise mit schlechten Ernährungsgewohnheiten und Umwelteinflüsse haben zusammen mit zu wenig Antioxidantien und negativem Stress eine Auswirkung auf die Hautalterung.

CBD – was ist das?

Bei CBD handelt es sich um das Cannabidiol, das neben dem THC eines der bekanntesten Cannabinoide der Hanfpflanze ist. Im Gegensatz zum THC wirkt CBD aber nicht psychoaktiv, hat also keine berauschende Wirkung. Es bietet verschiedene Effekte, die zum Teil sogar bereits wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten. Neben einem entzündungshemmenden Effekt wirkt CBD auch schmerzlindernd und antibakteriell. CBD ähnelt den Cannabinoiden, die der Körper selbst herstellen kann (Endocannabinoide), sehr, daher kann es im Körper durch eine Interaktion mit dem Endocannabinoid-System für verschiedene Wirkungen sorgen. Bisher konnten noch keine Nebenwirkungen festgestellt werden. CBD Produkte können einen sehr geringen Anteil an THC enthalten, der aber selbst bei der Einnahme von sehr hohen Mengen nicht zu einem Rauschzustand führen kann. Der Anteil darf in Deutschland höchstens 0,2 % betragen, damit ein CBD Produkt legal verkauft und genutzt werden darf.

Vorteile von CBD beim Anti-Aging

  • Aktiviert den Zellstoffwechsel.
  • Wirkt als Antioxidans und übt so eine Schutzfunktion aus.
  • Fördert die Erneuerung der Zellen.
  • Kann das Immunsystem der Haut regulieren.
  • Erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut.
  • Kann zur Regeneration von geschädigten Hautzellen beitragen.

CBD für eine jugendliche Haut

CBD kann sehr viele positive Effekte auf den Organismus haben. Es handelt sich um ein Phytocannabinoid, das nicht nur innerlich genutzt werden kann, sondern auch auf der Haut seine Wirkungen entfaltet. Schon seit einiger Zeit wird CBD daher in der Hautpflege genutzt und ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil geworden. Entsprechende Produkte werden auch für Problemhaut genutzt. CBD ist in der Lage, die Talgdrüsen zu regulieren. Zudem hat CBD hautberuhigende und regenerative Eigenschaften. Viele Anwender berichten von einem verjüngenden Effekt. CBD kann auch dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken, auch das Immunsystem der Haut. Darum enthalten immer mehr Anti-Aging Produkt mittlerweile den Wirkstoff CBD.

CBD Anti-Aging – diese Wirkungen kann CBD auf die Haut haben

Es gibt einige Wirkungen, die CBD auf die Haut haben kann.

Regulierung der Talgproduktion

Die Talgproduktion spielt eine große Rolle, wenn es um eine schöne Haut geht. Oft ist es in jungen Jahren so, dass die Talgdrüsen viel zu viel Talg produzieren und dann die Poren verstopfen. Dieser Effekt kann aber auch bei Älteren auftreten. Die Folge davon ist vielen Menschen bekannt: Pickel, schlimmstenfalls sogar Akne. Bei den meisten nimmt die Talgproduktion im Laufe der Jahre aber ab, dadurch wird die Haut trockener. Wissenschaftler haben im Rahmen von Studien Hinweise darauf gefunden, dass CBD in der Lage ist, bei der Behandlung von trockener Haut behilflich zu sein. Eine trockene Haut könnte wieder besser mit Fett versorgt werden.

Antioxidative Wirkung

Forscher fanden heraus, dass CBD ein starkes Antioxidans ist. Es gibt Hinweise darauf, dass es sogar stärker sein könnte als die bekannten Antioxidantien Vitamin C und E. Die Aufgabe von Antioxidantien ist es, freie Radikale zu reduzieren. Diese sind dafür verantwortlich, dass das Kollagen der Haut schneller abgebaut wird. Somit kann CBD als Antioxidans dazu beitragen, den Verlust des Kollagens und somit der Hautelastizität zu verlangsamen und als Folge davon auch die Hautalterung.

Reduzierung von Stress

CBD kann nicht nur durch eine äußerliche Anwendung der Hautalterung entgegenwirken, sondern auch durch die orale Einnahme. Wird CBD eingenommen, beispielsweise in Form von CBD Öl oder auch CBD Kapseln, kann es dafür sorgen, dass die Stimmung verbessert und der Stress reduziert wird. Wer immer unter Stress steht, verliert schnell seine gute Laune, was wiederum einen Einfluss auf die Hautalterung haben kann.

Besserer Schlaf

Ausreichend und vor allen Dingen auch guter Schlaf ist wichtig für eine schöne, glatte und jugendliche Haut. Nicht umsonst schwören viele wunderschöne Frauen und Männer, dass ihr Schönheitsgeheimnis heißt: mindestens acht Stunden Schlaf jede Nacht. CBD kann einen guten Schlaf fördern und auch dabei helfen, schneller einzuschlafen. Dadurch ist es möglich, energiereich in den Tag zu starten und der Hautzustand kann sich verbessern.

Studien zum Thema CBD und Anti-Aging

Wenn es um die Wirksamkeit von Wirkstoffen geht, möchte natürlich jeder wissen, ob es denn einen Nachweis dafür gibt. Besonders im Bereich Kosmetik fehlen solche Nachweise für gewöhnlich oft. Es wird mit vielen Wirkstoffen geworben, deren Namen immer spannender werden. Dazu werden Studien präsentiert, die eigentlich nichts aussagen, sich für die Kunden aber gut anhören. Beim Wirkstoff CBD sieht es anders aus. Bereits seit vielen Jahren werden jedes Jahr unzählige Studien durchgeführt, die der genauen Wirksamkeit von CBD bei unterschiedlichen Erkrankungen auf die Spur kommen sollen. Zudem wird den Wirkungen, die vermutet werden, näher auf den Grund gegangen. Durch diese Studien konnten bereits einige Wirkungen und Effekte von CBD belegt werden.

Die Wissenschaft kratzt aber gerade erst an der Oberfläche. Dennoch sind sich die Forscher einig, dass CBD ein sehr großes Potenzial hat und bisher nur ein sehr kleiner Teil der Möglichkeiten von CBD erforscht werden konnte. Im Bereich Anti-Aging gibt es aber bereits wissenschaftliche Versuche, in denen nachgewiesen werden konnte, dass CBD wirklich Auswirkungen auf die Hautzellen hat. Forscher konnten zeigen, dass CBD die Talgdrüsen regulieren kann. Der Nachweis, dass CBD auch einen Anti-Aging-Effekt beim Menschen hat, konnten Wissenschaftler eines Unternehmens zusammen mit dem National Institute of Health (NIH) erbringen. Ein nachweislicher Effekt auf die Hautalterung konnte in einer randomisierten Placebo-kontrollierten Studie mit 150 Teilnehmern gezeigt werden.

CBD Cremes oder CBD Öl?

Wenn CBD innerlich und äußerlich zum Anti-Aging beitragen kann, in welcher Form sollte es dann am besten genutzt werden? Ideal ist eine Kombination von beidem. CBD kann sehr gut über die Haut aufgenommen werden. Daher ist es natürlich empfehlenswert, CBD in Form einer Creme auf die Haut aufzutragen. Es gibt mittlerweile ein großes Angebot an CBD Kosmetik. Neben Tages- und Nachtcremes werden auch Seren, Peelings und viele andere Produkte mit CBD angeboten. Um die Haut zu stärken, ist auch die orale Aufnahme von CBD empfehlenswert. Innerlich eingenommen kann CBD dazu beitragen, das Wohlbefinden zu stärken, das Immunsystem zu unterstützen und freie Radikale zu reduzieren. Effektives Anti-Aging kann erreicht werden, indem CBD sowohl äußerlich aufgetragen als auch oral eingenommen wird. Eine gute CBD Pflegeserie in Kombination mit CBD Öl oder CBD Kapseln ist die ideale Kombination, um der Hautalterung entgegenzuwirken.

Anti-Aging mit CBD – effektiv gegen Falten

Das Altern ist ein ganz normaler Vorgang. Jeder junge Mensch wird irgendwann im Laufe seines Lebens feststellen, dass die Haut nicht mehr so straff ist wie früher, die Haare werden grau, die ersten Falten erscheinen und auch insgesamt ist der Körper nicht mehr so fit wie noch vor einigen Jahren. Der biologische Prozess des Alterns kann nicht aufgehalten werden, zumindest heute noch nicht. Wissenschaftler arbeiten zwar daran, aber ob es jemals konkrete Ergebnisse geben wird, steht in den Sternen. Zumindest ist es möglich, die Alterung der Haut zu verlangsamen, gestoppt werden kann sie aber nicht. Zwar kann CBD effektiv zum Anti-Aging beitragen, jedoch sollte sich jeder, der eine jünger wirkende, glattere Haut haben möchte, auch über eine Änderung seines Lebensstils Gedanken machen. Mit dem Rauchen aufhören, weniger oder bestenfalls gar keinen Alkohol trinken, zu viel Sonne meiden und ein gesunder Ernährungsstil können zusätzlich dazu beitragen, die Hautalterung zu verzögern. Dadurch kommt der Körper ins Gleichgewicht und der Mensch fühlt sich insgesamt besser und sogar jünger. In Kombination mit der Verwendung von CBD ist es möglich, die Haut jünger erscheinen zu lassen und der Bildung von Falten sowie der Erschlaffung der Haut entgegenzuwirken.

Trustmark
4.83/5.00